Spielerisches Training für den Straßenverkehr PDF Drucken E-Mail

Altenbruch. Spurhalten, Slalom, einhändiges Fahren, Anfahren vom Straßenrand und Rückblickübungen - hoch motiviert, aufmerksam und mit großer Ernsthaftigkeit lösten die Schülerinnen und Schüler ihre Aufgaben an den verschiedenen Stationen des Fahrradparcours. Sicherheit stand im Mittelpunkt des Fahrradtages an der Altenbrucher Grundschule.

 
Selbstverständlich herrschte an diesem Tag Helmpflicht.
Da bereits viele Kinder ihr Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr nutzen, bleibt zu hoffen, dass sich dieses Fahrtraining auch außerhalb der Schule auszahlen wird.
Ein herzliches Dankeschön gilt den Eltern, die die Stationen betreuten, und Polizeioberkommissar Schmidt. Er kam als Experte für Verkehrssicherheit von der Polizeiinspektion Cuxhaven, um die Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit zu überprüfen.
Nicht alle Fahrräder verkehrssicher
Am Ende des Schultages stellte Olaf Schmincke, Sicherheits- und Mobilitätsbeauftragter der Altenbrucher Schule, fest: „Leider waren, wie in den vergangenen Jahren, ein Drittel der Fahrräder nicht verkehrssicher. Wer aber in den nächsten Tagen sein repariertes Fahrrad bei der Klassenlehrkraft vorstellt, erhält nachträglich eine Prüfplakette.“
Olaf Schmincke freute sich darüber, dass alle Kinder, die ein Fahrrad dabei hatten, auch einen Fahrradhelm trugen. Er appelliert aber an die Eltern, dass der Fahrradhelm richtig sitzen muss, da er sonst nicht schützen kann.
 
 






Copyright 2018 Schule Altenbruch - Impressum